work : chance

Arbeitenviernull, Digitale Nomaden, Work 4.0, Crowdwork

Worum geht’s?

New Work ist in aller Munde. Arbeitenviernull, Digitale Nomaden, Work 4.0, Crowdwork- alles scheint zunehmend in New Work zu enden.

Der Wandel von einer Industrie – zur Wissensgesellschaft erfordert Innovationen in der Arbeitswelt. Dabei müssen klassische Konzepte von Arbeit, die Zeit, Raum und Organisation betreffen, neu gedacht werden.

Wir wollen Menschen mit ihrem Wissen, Wünschen und Hoffnungen an die neue Arbeit einen Raum für Ideen, Projekte und Vernetzung geben.

Was wollen wir?

  • Eine offline Vernetzungs- Plattform, Experimentierspielwiese, Erfahrungsaustausch
  • Befähigung von Menschen zu sinn-voller und sinn-erfüllter Arbeit
  • Zielgruppe sind KMU, Selbständige, Personaler, Macher, Suchende
  • Netzwerke fördern, teilen
  • Politik & Lobbyarbeit
  • Wissenstransfer
  • Berufsethik & berufliche Seelsorge für Digitale Arbeit
  • Schwarmintelligenz ermöglichen
  • Berufung statt Arbeit
  • Leiter, statt Führungskräfte
  • Regionale Gruppen bilden lassen
  • Ideenwerkstätten

Lassen Sie uns die Zukunft bewegen – Lassen Sie uns die Zukunft der Arbeit gestalten.

  • Arbeiten 1.0

    Ende des 18. Jahrhunderts halten Dampfmaschine und mechanische Produktionsanlagen Einzug in die Arbeit. Die Industriegesellschaft beginnt, erste Organisationen von Arbeitern entstehen. Das Ideal der Arbeit orientiert sich an der Maschine.

  • Arbeiten 2.0

    Massenproduktion und Anfänge des Wohlfahrtsstaates Ende des 19. Jahrhunderts: Soziale Probleme verschärfen sich, die organisierte Arbeiterschaft wehrt sich, erste Sozialversicherungen in Deutschland entstehen.

  • Arbeiten 3.0

    In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts etabliert sich die soziale Marktwirtschaft in Deutschland. Arbeitgeber und Arbeitnehmer verhandeln auf Augenhöhe miteinander. Doch der Wettbewerbsdruck steigt, soziale Rechte werden später teilweise zurückgenommen, die Produktion wird durch neue Informationstechnologien immer weiter automatisiert.

  • Arbeiten 4.0

    Am Beginn des 21. Jahrhunderts wird Arbeiten vernetzter, digitaler und flexibler. Einfache Tätigkeiten werden zunehmend durch Maschinen ersetzt. Es entstehen mehr komplexe Aufgaben, die nicht automatisiert werden können. Es entwickeln sich so neue Ansprüche der Erwerbstätigen an die Arbeit, neue Aushandlungsprozesse zwischen Erwerbstätigen, Arbeit-/Auftraggebern, Sozialpartnern und Staat stehen an.

Was passiert?

Konferenz

Die Konferenz ist offen für alle Teilnehmer, die sich von den Themen New Work, Social Media und begleitende Technologien/Trends angesprochen fühlen. Diese haben meistens einen beruflichen oder sozialen Bezug zu New Work oder Internet allgemein. Das Spektrum reicht von Schülern und Studenten über Angestellte und Freelancer bis zu Unternehmern.

Workshops

Aus den Themen, die Menschen umtreiben, entsteht vor Ort spontan ein Programm, das inhaltlich vollständig von den TeilnehmerInnen festgelegt wird. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass so ein sehr intensiver Wissensaustausch und tiefgründige Diskussionen entstehen, die am Ende wirkungsvoll von allen umgesetzt werden können.

Barcamps

Unsere Idee ist es, in unterschiedlichen Städten zu Themen rund um New Work, Menschen mit eigenen Erfahrungen, ihrem Wissen und ihren Ideen einzubringen. Die unterschiedlichen Ansichten, Impulse und Kenntnisse, führen zu einem abwechslungsreichen und spannenden Austausch und es entstehen für alle Teilnehmer wertvolle Einsichten.

Wir über uns

Initiative D21

Wir sind Deutschlands größtes gemeinnütziges Netzwerk für die digitale Gesellschaft, bestehend aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Mandatiert durch Wirtschaft und öffentliche Hand arbeiten hier einige der besten Köpfe gemeinsam daran, die gesellschaftlichen Herausforderungen im digitalen Wandel zu durchleuchten, jährliche Lagebilder zu liefern und Debatten anzustoßen, um die Zukunft der digitalen Gesellschaft sinnvoll zu gestalten.

Deutscher Crowdsourcing Verband

Der Deutsche Crowdsourcing Verband (Deutscher Crowdsourcing Verband e.V.) ist seit seiner Gründung 2011 zum führenden Kompetenzzentrum für Crowd-basierte Geschäftsmodelle in Deutschland geworden. Dank des Know-hows und der Kompetenzen seiner Mitglieder, dem nationalen und internationalen Netzwerk und der starken Verflechtung in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, ist der DCV zur ersten Anlaufstelle für alle Themen der Crowd-Economy geworden.

brajn company

BRAJN digitalisiert Familienunternehmen, Mittelstand, Startups und Industrie

Wir beraten, entwickeln und integrieren
Konzepte, Prozesse, Software, Services und Arbeit der Zukunft
Industrie 4.0, eHealth, Arbeit 4.0, Smartotel, Blockchain, Internet of Things, BitCoin, Handwerk 4.1, Digitale Transformation – Schlagwörter, die schon inflationär genutzt werden. Doch unabhängig, welche Perspektive man auf diese Diskussion hat: alle Entscheider tun gut daran, wenn sie erkennen, dass das, was aktuell als Digitalisierung in den Unternehmen ankommt, nur der Anfang einer völlig neuen Art des Arbeitens und Wirtschaften ist. Mit Auswirkungen auf alle Bereiche des Unternehmens. Eine digitale Transformation, die irgendwann abgeschlossen ist? Nein, wir sind im digitalen Wandel, der gerade erst begonnen hat und nicht aufhören wird.

Red Hall Solutions

Wir wollen unseren Kunden mit unseren Dienstleistungsangeboten Zeit und Geld sparen helfen, damit Sie sich auf den wesentlichen Faktor ihres Unternehmen kümmern können – nämlich ihr Geschäft erfolgreich zu führen oder sich voll und ganz auf ihre Kunden konzentrieren zu können. Digital, analog, denglish oder leichte Sprache. Wir bewegen uns sicher im Netz, auf festen Boden und sprechen Ihre Sprache. Digitalisierung soll Ihre Arbeit erleichtern, nicht erschweren. Unser Ziel ist es die digitale Welt einfach verständlich und umsetzbar zu machen.

Red Hall – wir sehen anders

Bessen Chain

Meine Erfahrungen und mein KnowHow stelle ich meinen Kunden gerne zur Verfügung. Dabei bin ich immer mehr Partner als Auftragnehmer. Ich arbeite als Beraterin und entwickle ganzheitliche Konzepte für Unternehmen und Institutionen. Mit meinem Netzwerk setze ich Ideen um und realisiere Projekte in den „klassischen“ und in den „digitalen“ Medien.

Ambassador-Programm

Bewerbung

Das Ambassador-Programm bietet die Möglichkeit, bundesweit als aktiver Botschafter bei work:chance teilzunehmen.

Unsere Ambassodore/BotschafterInnen sind die Stimme von work:chance. In ihrer Stadt, mit ihren Unternehmen stehen sie im Dialog und bekommen die wichtigsten News aus dem Bereich Crowdsourcing und New Work.

Viele schaffen viel – lasst uns unsere Vision in die Unternehmen tragen!

Interessierte bewerben sich bitte mit Nennung ihres Bundeslandes und Stadt.

Bewerbungskriterien und Aufgaben

Interessenten für das Botschafter-Programm zur work:chance müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Lust sich mit Interessierten 1x im Monat aus den verschiedenen Bereichen zu treffen und auszutauschen.
  • Nachweisliches Interesse für Diskussionen rund um New Work, Arbeitviernull und neue Formen der Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb eines Unternehmens.
  • Nachweisliche Affinität zu den Themen.
  • Kreative Idee für die work:chance Gruppen

Vorteile des Programms

Die Botschafter werden als Bindeglied zur Community und Öffentlichkeit verstanden. Im Einzelnen bietet das Botschafter-Programm folgende Leistungen und Vorteile:

  • Weiterleitung von Interviewanfragen
  • Persönliches Profil auf crowdexperts.com
  • Möglichkeit Mitglied im Deutschen Crowdsourcing Verbandes zu werden
  • Partnerschaftliche Unterstützung bei Referententätigkeit
  • Updates zu den Themen

Noch Fragen?